Lösungen

→ Immobilienwert steigern

Klimaschutzstrategie für Ihre Immobilie

Der Wert einer Liegenschaft wird heute nicht mehr allein durch ihren Zustand, ihre Substanz oder ihre Lage definiert. Was hier nicht minder wichtig ist, ist die Bewertung der Gebäudesubstanz inklusive ihrer technischen Gebäudeausrüstung (TGA) sowie ihrer Energie- und Klimaschutzstandards.

Denn klimarelevante Faktoren können in Anbetracht der Net-Zero-Ziele den Wert einer Immobilie nicht nur drastisch senken, sondern letztlich sogar vollständig wertlos machen. Tritt dieser Fall ein, spricht man von Stranding Assets, also gestrandeten Vermögenswerten. 

Wir unterstützen Sie dabei, den klimaschutzrelevanten Impact Ihrer Liegenschaft ganzheitlich zu ermitteln, nachhaltig zu senken und dadurch den Wert langfristig zu steigern.

Leistungen

Gesetzliche Verpflichtungen erfuellen

Unverbindlich anfragen

Klimaschutzstrategie für Ihre Immobilie

  • mehr als 50 Jahren eep-Erfahrung hinsichtlich gesetzlicher Verpflichtungen und daraus resultierender Möglichkeiten

  • effiziente Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen mit echtem und individuell betrachtetem Mehrwert dank moderner, digitaler Anwendungen und Standardisierungen

  • langjährige Erfahrung im Bereich Auditierung und Betreuung von Managementsystemen

  • umfassendes Know-how im Fachbereich Umwelt und Nachhaltigkeit, mit dem wir uns Vollzeit beschäftigen, um wachsende Anforderungen gerecht zu werden und Möglichkeiten für unsere Kunden zu nutzen

Jetzt unverbindlich anfragen
Raimund Zangl Geschaeftsfuehrer

Raimund Zangl berät Sie

Über uns

Seit rund 50 Jahren bündeln wir unsere Energie und Expertise und beraten als inhabergeführte GmbH mit Standorten in München, Köln und Wien große wie kleine Betriebe in ganz Europa – in allen Disziplinen. Unabhängig und immer bedacht auf die beste ganzheitliche Lösung für unsere Kunden.

Mehr über EEP

Logo_HOERBIGER Logo Stroeer Logo_Malzers Backstube Logo_McDonalds Kinderhilfe Stiftung Logo_IC Immobilien Gruppe Logo_Gassner GmbH
Logo_HOERBIGER Logo Stroeer Logo_Malzers Backstube Logo_McDonalds Kinderhilfe Stiftung Logo_IC Immobilien Gruppe Logo_Gassner GmbH
Logo_HOERBIGER Logo Stroeer Logo_Malzers Backstube Logo_McDonalds Kinderhilfe Stiftung Logo_IC Immobilien Gruppe Logo_Gassner GmbH

FAQ

  • Ja in Deutschland gibt es Förderungen, die Eigentümer von Immobilien bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen unterstützen und dadurch den Immobilienwert steigern können. Ein Beispiel hierfür ist das KfW-Programm „Energieeffizient Bauen und Sanieren“.

    Das Programm bietet zinsgünstige Kredite und Zuschüsse für energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen, wie beispielsweise den Einbau einer Wärmepumpe oder die Dämmung von Dächern und Fassaden. Diese Maßnahmen können nicht nur zu einer Einsparung von Energie und Kosten führen, sondern auch den Wert der Immobilie steigern.

  • Ein Klimaschutzfahrplan kann auf verschiedene Weise den Wert Ihrer Immobilie steigern:

    • Energieeinsparungen: Ein Klimaschutzfahrplan beinhaltet in der Regel Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz, was zu einer Verringerung des Energieverbrauchs führt. Ein geringer Energieverbrauch und geringere Energiekosten erhöhen den Wert einer Immobilie
    • Wertsteigerung durch Modernisierung: Ein weiterer Aspekt eines Klimaschutzfahrplans ist die Investition in moderne Technologien, wie z. B. energieeffiziente Heiz- und Lüftungssysteme, Solaranlagen oder intelligente Steuerungssysteme. Die Modernisierung steigert den Immobilienwert.
    • Steigende Nachfrage nach nachhaltigen Immobilien: Aufgrund der steigenden Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Gesellschaft, erhöht sich auch die Nachfrage nach nachhaltigen Immobilen. Eine Immobilie mit Klimaschutzfahrplan kann daher für Käufer und Mieter attraktiver sein als eine Immobilie ohne Klimaschutzplan.
  • Eine Kombination von Due Diligence-Leistungen mit Klimaschutz und Nachhaltigkeitsthemen ist sinnvoll aus verschiedenen Gründen:

    1) Risikobewertung: Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsaspekte können in diesem Kontext ein wichtiger Bestandteil sein, um Gefahren im Zusammenhang mit künftigen Vorschriften, verändertem Verbraucherverhalten oder Reputationsschäden zu erkennen.

    2) Erhöhung der Transparenz: Werden Informationen über Nachhaltigkeitsstrategien und -zielen geteilt, erhöht sich das Vertrauen der Investoren.

    3) Identifikation von Einsparmöglichkeiten: Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsmaßnahmen können auch Einsparungen ermöglichen, z. B. durch die Einführung von Energieeffizienzmaßnahmen oder die Reduzierung von Abfall. Eine Due Diligence-Prüfung kann dazu beitragen, solche Einsparpotentiale zu identifizieren und zu quantifizieren.

    4) Verantwortungsvolles Investieren: Nachhaltigkeit wird auch bei Investoren immer wichtiger. Eine Due Diligence-Prüfung, die Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt, kann dazu beitragen, verantwortungsvolles Investieren zu fördern und damit auch das Risiko von Reputationsverlusten zu minimieren.


Glossar

Net Zero

Net Zero bedeutet, dass ein Unternehmen über eine bestimmte Zeitspanne hinweg den gleichen Betrag an Treibhausgasemissionen freisetzt, den es durch Maßnahmen zur Emissionsminderung oder -kompensation ausgleicht. Ziel ist es klimaneutrales Wirtschaften durch eine Null-Emissions-Strategie zu erreichen.


Klimaschutzfahrplan

Ein Klimaschutzfahrplan (siehe oben) hilft, den Betrieb einer Immobilie zu optimieren und den CO2-Fußabdruck zu reduzieren, was zu einem höheren Wert beitragen kann. Außerdem zeigt es, dass das Unternehmen Verantwortung übernimmt und den Klimawandel ernst nimmt, was für viele Käufer und Investoren oft ein wichtiger Faktor ist.


Nachhaltigkeit

Immobilien mit nachhaltigen Merkmalen wie Energieeffizienz, umweltfreundlichen Technologien und einer guten Lage sichern Preisstabilität und verhindern Wertverfall (siehe Stranded Asset). Nachhaltig bewirtschaftete Gebäude haben meist einen höheren Marktwert und stehen auch bei Mietern und Käufern höher im Kurs.


Green Deal

Der Green Deal ist ein umfassendes Paket von Maßnahmen, das von er EU 2019 vorgestellt wurde und die europäische Klimaneutralität bis 2050 durch eine nachhaltige Wirtschaft und Gesellschaft sicherstellen soll. Inhalte des Green Deals sind Investitionen in erneuerbare Energien, energieeffiziente Gebäude, saubere Verkehrstechnologien sowie Anreize für Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger zur Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks.

Quelle: DIHK - Deutsche Industrie und Handelskammer


EU-Taxonomie

Die EU-Taxonomie ist ein wichtiger Bestandteil des europäischen Green Deal und dient als Orientierung für Unternehmen bei ihren Investitionsentscheidungen in umweltfreundliche Aktivitäten. Definiert sind Kriterien für den Zugang zu öffentlichen Finanzierungsinstrumenten und zur Kennzeichnung von grünen Anleihen und Produkten. Sie bezieht sich auf sechs Bereiche: Klimawandel, Übernutzung der natürlichen Ressourcen, Umweltverschmutzung, Artenschutz, gesunde Meere und Gesellschaftliche Herausforderungen.

Quelle: Europäische Kommission, European Parlament


ESG

ESG steht für Environmental, Social and Governance. Es handelt sich dabei um die drei Aspekte der Nachhaltigkeit, die von Unternehmen und Investoren beachtet werden sollten. Environmental bezieht sich auf die Auswirkungen eines Unternehmens auf die Umwelt, Social auf die Auswirkungen auf die Gesellschaft, und Governance auf die Art und Weise, wie das Unternehmen geführt wird. Investoren und Unternehmen können ihre ESG-Performance bewerten, um sicherzustellen, dass sie einen positiven Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten.

Es gibt einen Zusammenhang zwischen der Wertsteigerung von Immobilien und ESG-Faktoren. Immobilien, die eine hohe Bewertung in Bezug auf ESG-Kriterien wie Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und gute Corporate Governance erreichen, können als attraktiver für Investoren und Käufer angesehen werden, was sich positiv auf den Wert dieser Immobilien auswirken kann. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Auswirkungen von ESG auf die Immobilienbewertung je nach Markt und den spezifischen ESG-Faktoren, die betrachtet werden, unterschiedlich sein können.


DGNB-Verifikation

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich mit der Verbesserung der Umweltauswirkungen von Gebäuden und Stadtquartieren beschäftigt. Sie bietet ein Zertifizierungssystem an, das die Leistungen und die Umweltauswirkungen von Gebäuden während ihrer gesamten Lebensdauer bewertet, von der Planung bis zur Entsorgung. Dieses Zertifizierungssystem ist als DGNB-Zertifikat bekannt.


DGNB-Zertifizierung wirken sich ebenfalls positiv auf den Wert von Immobilien aus, da zertifizierte Gebäude oft als nachhaltiger und umweltfreundlicher angesehen werden und daher von Mietern und Käufern bevorzugt werden können. Eine höhere Nachfrage nach diesen Gebäuden kann zu einer Wertsteigerung führen. Allerdings hängt dies stets von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Lage, Größe und Ausstattung des Gebäudes, dem allgemeinen Marktbedingungen und der Nachfrage nach nachhaltigen Gebäuden.


nachhaltige Gebäudezertifizierung

Es gibt verschiedene Organisationen und Standards, die Gebäudezertifizierungen durchführen. Die Zertifizierung umfasst die Bewertung von Umwelt, sozialen und ökonomischen Aspekten des Gebäudes wie Energieeffizienz, Ressourceneffizienz, Gesundheit und Wohlbefinden der Nutzer, ökologische Leistungen und ökonomische Aspekte. Einige der bekanntesten und weit verbreiteten sind:

- LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) - von der US Green Building Council (USGBC) entwickelt

- BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method) - von der Building Research Establishment (BRE) entwickelt

- DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) - von der DGNB entwickelt

- Green Star - von der Green Building Council of Australia (GBCA) entwickelt

- WELL Building Standard - von der International WELL Building Institute (IWBI) entwickelt.


Nachhaltiges Wirtschaften mit Immobilien kann den Wert selbiger erhöhen.